Kategorien
Uncategorized

Infoveranstaltungen: 26.2., 15.3., 23.3.24

Liebe Unterstützer:innen und zukünftige Flurstückler:innen,

um unseren geschätzten Herrn Galilei zu zitieren: „Und sie [hier: die Verwaltung] bewegt sich doch!“ Das Flurstück 277 mitsamt dem Crash im Keller ist jetzt vom Amt für Liegenschaften zur Bebauung ausgeschrieben worden!* 

Die Stadt wünscht sich explizit ein Projekt umgesetzt durch gemeinwohlorientierte Bewerber:innen (z.B. Mietshäuser Syndikats-Projekt), einen Nutzungsmix aus günstigem Wohnen und Gewerbe sowie den Erhalt des Crashs. Unsere Chancen sehen also sehr gut aus! Jetzt geht es darum, unsere Idee nicht nur mithilfe von Architektur- und Finanzierungsberechnungen Gestalt annehmen zu lassen (haben wir schon längst), sondern ihr auch Gesichter zu geben: Ihr seid dran!

Viele von euch haben sich bei Infoveranstaltungen in unseren Mailverteiler eingetragen, damit wir euch einladen können, wenn es ans Eingemachte geht: gemeinsam ein neues Wohn- und Arbeitsprojekt entstehen zu lassen, mit dem Crash im Keller. Jetzt endlich ist es soweit und wir freuen uns wie blöd. 🙂

Du willst auf dem Gelände in einer Wohngruppe, Familie oder als Einzelperson leben? Du willst ein Gewerbe aus dem und/oder für das Viertel betreiben oder engagierst dich mit einer quartiersbezogenen Initiative? 
Und du kannst nicht nur einen Mietvertrag unterzeichnen, sondern traust dir auch zu, für ein Projekt in Selbstverwaltung Verantwortung zu übernehmen? Dann komm sehr gerne zu einem unserer drei Treffen am 

Montag, den 26.02.2024 um 18:30 Uhr,
Freitag, den 15.03.2024 um 18:30 Uhr oder
Samstag, den 23.03.2024 um 16:30 Uhr, 

jeweils im Crash (Schnewlinstr. 7). Das Vergabeverfahren läuft in zwei Phasen, für die erste Phase muss bis 31.10.2024 ein Plan-, Nutzungs- und Realisierungskonzept abgegeben werden. Wir haben schon viel Vorarbeit geleistet und möchten euch jetzt nicht nur kennen lernen, sondern vor allem euch miteinander ins Gespräch und in die Startlöcher bringen.

Eine Bitte haben wir noch: Vielleicht haben sich eure Prioritäten mittlerweile verlagert und ihr selbst habt gar kein Interesse oder keine Notwendigkeit mehr, mitzumachen. Leitet diese Einladung nicht nur dann sehr (!) gerne an alle weiter, von denen ihr denkt, dass sie vielleicht Interesse haben könnten. 

Wir freuen uns auf neue und alte Gesichter!
Euer Flurstück 277


*Hier (https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/node/229412?QUERYSTRING=FlSt%20277) findet ihr das Exposé der Ausschreibung und hier (https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/get/params_E-1526198789/2136883/Expose_Anlagen.pdf) die Anlagen dazu.

Kategorien
Uncategorized

Infoveranstaltung 20.11.23 um 18:30 h im „Pavillon für alle“

Wir laden euch/Sie herzlich für kommenden Montag, den 20. November in den „Pavillion für Alle“ (Lehener Straße 77P) ein. Ab 18:30 Uhr informieren wir über die bisherige Entwicklung, den Stand unserer Planung und laden alle Interessierten zum Austausch ein! 

Wir sehen uns! 🙂

das Flurstück 277

Kategorien
Uncategorized

Die Ästhetik des Widerstands von Peter Weiss am 4. Mai 2023 um 19:30 Uhr im Crash

Welche Rolle kann Kunst und Kultur als Nährboden für politischen Widerstand gegen totalitäre Systeme spielen?

Peter Weiss beschreibt, wie ausgewählte Kunstwerke den wenigen Menschen, die sich in Deutschland dem Faschismus widersetzten, Kraft und Orientierung vermitteln und das politische Bewusstsein schärfen konnten. Die Klammer bildet dabei die Schlachtendarstellung des Pergamonaltars. Im Zentrum stehen einige der wichtigsten Bilder sowie die dazugehörigen Textstellen des Romans.
Die Audio-Grundlage bietet das preisgekrönte Hörspiel aus dem Jahre 2007 mit den Stimmen von Robert Stadlober und Thomas Fricke sowie ausgewählte Musikstücke.

Ein Stück politische Kunstgeschichte präsentiert als sichtbares Hörspiel.

Dauer: ca. 100 Minuten – eine Pause

Eintritt frei – Hut geht rum fürs Flurstück 277

Karten auf dem Tisch

Beim Tag der offenen Tür am 23.11.22 präsentierte die Initiative „Flurstück 277 e.V“ ihre Pläne für die Zukunft des Crash Areals.
Nach Bekanntwerden von Verkaufsplänen der Stadt Freiburg für das Flurstück 277 an die IHK gründete sich im Sommer 2015 eine Initiative, die sich für eine alternative Überbauung des Crash-Areals bei gleichzeitigem Erhalt des traditionsreichen Musikkellers einsetzt. Hierzu soll das Flurstück gekauft oder gepachtet werden und unter Erhalt der Räumlichkeiten des Crashs im Keller Neubauten errichtet werden, in denen sich alternatives, kostengünstiges Wohnen und Arbeiten entwickeln kann. Durch die Initiative wurde eine Vielzahl von Gesprächen mit den Bewohner*innen des Viertels geführt, gemeinsame Workshops mit Kindertagesstätten und direkten Anwohner*innen veranstaltet und Planungsmappen verteilt und ausgewertet.
Auf dieser Grundlage wurde die Planung weiterentwickelt. Nach Gesprächen mit der Stadtverwaltung entstand schließlich 2019 ein Konzept mit einem Vorder- und einem Hinterhaus. Doch die Vergabe des städtischen Grundstücks ist seitdem nicht vorangegangen.


Nun hat die Initiative „Flurstück 277 e.V.“ die Planung für die Bebauung vorangetrieben und „legt die Karten auf den Tisch“. Die Präsentation zeigt den Stand der Planung für die vorgeschlagene weitere Entwicklung des Flurstück 277.
Kommentare, Anregungen, Lob und Kritik bitte gerne an mail@flurstueck277.de.

Fördertaler

Wir wurden in das Förderprogramm „Beteiligungstaler. Projektefonds zur Förderung von Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung“ aufgenommen!

Der Förderzeitraum erstreckte sich vom 20.04.2020 bis zum 31.12.2020.